Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Zwischen bildlicher Wortspielerei und Alltagswahnsinn

„Ich liebe Wortspiele“ sagt Georg Zahn bei der Vernissage seiner Zeichnungen auf dem 35. „Roten Sofa“ am 19. Februar 2018. Der hauptberufliche Mechatroniker, oder „Maschinentherapeut“ – wie er sich selbst bezeichnet – verwandelte das Rote Sofa zu seiner eigenen komödiantischen Bühne.

Schon seinen Lebenslauf stellte er auf eine sehr kurzweilige, amüsante, aber dennoch seriöse Art und Weise vor – ein Einblick in die Person Georg Zahn, der durchaus auch über sich selbst lachen kann. Schon zu Schulzeiten war er oft dazu verleitet, Klausurfragen mit Cartoons und Sprüchen zu verzieren, was seine ehemalige Mathe-Lehrerin und Gastgeberin Regina Kittler lächelnd bestätigen konnte.

Um sein Können auf die Spitze zu treiben, belegte er einen Fernlehrgang im Bereich Karikatur und Comic zeichnen und ist damit auch handwerklich bestens ausgestattet. Sein Hobby wurde zu einer akribischen Freizeitpassion, die er als Ausgleich zu seinem Vollzeitjob nutzt. Die Liebe zu einer bildlichen Ausdrucksweise, die dennoch viel zu sagen hat, begleitet Georg Zahn bis heute. So hängt nun das erste Mal eine Auswahl seiner Zeichnungen in einer Ausstellung im Abgeordnetenbüro, die bereits bei der Vernissage auf großen Anklang gestoßen ist.

Aber auch im öffentlichen Raum ist ein Werk Georg Zahns zu betrachten. Gemeinsam mit einem Freund gestaltete er 2016 die Jalousien des Büros der Linksfraktion in Schöneberg, das von den Bürgerinnen und Bürgern, aber vor allem auch von Kindern mit viel Freude betrachtet wird. Sein großer Wunsch ist es, seine Karikaturen einmal in Satiremagazinen, wie dem „Eulenspiegel“ oder der „Titanic“ zu sehen. Mithilfe der Ausstellung ist auf alle Fälle ein erster Schritt in Richtung Öffentlichkeit getan.

Sie können die Ausstellung gerne bis zum 15.04.2018 während unserer Öffnungszeiten des Abgeordnetenbüros besuchen oder mit uns einen Besuchstermin vereinbaren und sich selbst ein Bild machen – frei nach dem Motto: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.