Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wir trauern um die Opfer des Anschlags auf dem Breitscheidplatz

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Raed Saleh, die Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE

Carola Bluhm und Udo Wolf und die Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die

Grünen Silke Gebel und Antje Kapek erklären:

Dieses schreckliche Ereignis hat uns, hat unsere Stadt und unser Land erschüttert.

Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien. Der feige Anschlag hat

Menschen aus dem Leben gerissen, die friedlich und fröhlich auf dem

Weihnachtsmarkt unterwegs waren. Wir denken auch an die vielen Verletzten und

wünschen ihnen eine gute Genesung.

Wir danken der Feuerwehr und der Polizei für ihre schnelle Hilfe und ihre bisher gute

Ermittlungsarbeit. Wir sind sicher, dass sie die Hintergründe gründlich weiter

aufklären werden. Wir bedanken uns bei den Rettungskräften vor Ort und in den

Krankenhäusern unserer Stadt. Nicht zuletzt ist den Schaustellern zu danken, die

sich in dieser Situation umsichtig und fürsorglich um die Opfer kümmerten.

Berlin steht nun zusammen! Das zeigt auch die überwältigende Anteilnahme der

Berlinerinnen und Berliner. Wir bleiben wachsam, aber wir halten auch gemeinsam

an Freiheit, Gerechtigkeit und Offenheit fest. Sonst haben die gewonnen, die mit

ihren Schreckenstaten Hass und Angst säen wollen.

Es ist aber auch deutlich geworden, wie bestimmte Akteure skrupellos versuchen,

aus dem unsäglichen Leid der Opfer und ihrer Angehörigen politisches Kapital zu

schlagen. Wir dürfen uns nicht von denjenigen aufhetzen lassen, die

Schreckensnachrichten instrumentalisieren und Vorurteile schüren. Dieser

schreckliche Anschlag darf uns nicht in ein Klima der Angst und des Hasses

versetzen. Gemeinsam verteidigen wir unsere Demokratie und Werte einer offenen

Gesellschaft.