Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Teilen

Retrospektive im Abgeordnetenbüro Kittler/Schmidt

Eine Reise in die politische Vergangenheit Deutschlands!

1949, mit Gründung der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik, wurde die Nachkriegsteilung Deutschlands staatliche Realität. An der Spitze dieser beiden Staaten handelten der katholische Konservative Konrad Adenauer (1876-1967) und der Kommunist Walter Ulbricht (1893-1973). Obgleich sie gegeneinander standen und verschiedenen Interessen dienten, agierten sie objektiv miteinander. Sie unterschieden sich erheblich - und waren doch in ihrem Handeln aneinander gebunden. Der Historiker Günter Benser hat sie verglichen. Er stellt interessante Gemeinsamkeiten und Gegensätze heraus. Und er dokumentiert, dass beide nicht nur herausragende Persönlichkeiten waren, sondern nachhaltig die deutsche Geschichte prägten.

So viel zum Buch von Prof. Dr. Günter Benser, der das volle Abgeordnetenbüro an diesem Abend mit seinen wissenschaftlichen Kenntnissen durch die Veranstaltung führte. Seine jahrelange Archivarbeit führte zu einem umfassenden persönlichen und teilweise politischen Bild der beiden Staatenlenker. Letztlich reifte die Erkenntnis, dass heute so wie damals in besonderer Weise "Persönlichkeiten" über die politische Entwicklung in einem Land entscheiden können. Besonders dann, wenn sie einen moralischen Kompass und gesellschaftspolitische Überzeugungen auch gegen Widerstände vertreten können.