Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Marzahner Originale

Am Mittwoch, dem 24. August, spazierte eine interessierte Fußgängerschar zur ABU in der Beilsteiner Straße 118. Was hier geleistet wird, ist erstaunlich und vorbildlich zugleich. Junge und auch ältere Leute, die beim ersten Anlauf nicht gleich einen Berufsabschluss erreichen konnten, werden hier schrittweise für „die zweite Chance“ fit gemacht. Da kann man erste Erfahrungen als künftiger Maurer, Maler, Konditor oder Hotelkraft erwerben, anschließend Praktika belegen und so Schritt für Schritt einen Beruf erlernen. Und Geflüchteten wird hier auch geholfen, beispielsweise bei der Anerkennung Ihrer im Herkunftsland erworbenen Berufsabschlüsse.

Kunstmaler Ulrich Uffrecht und Frau Bärbel erwarteten uns anschließend zur „Garten-Kunst“ in ihrem Kunst-Garten Ruwersteig 38. Wer das selbst erleben will, hat am 18. und 19. September erneut die Möglichkeit zu einem Besuch. Dazu kann ich nur raten! Der anschließende Abstecher zur „Alten Börse“ war ein schöner Ausklang dieses „Wandertages“, dem auf dem Helene-Weigel-Platz noch die LINKE KOCHTOUR folgte.